Ethisch reflexive Kompetenz - Ein Ziel für den modernen Ökonomieunterricht

Item Type Digital Resource
Abstract

In der Wirtschaftsdidaktik kursiert der Satz: «Wer nur etwas von Ökonomie versteht, versteht auch nichts von Ökonomie!» Diese Aussage spielt darauf an, dass ökonomische Sachverhalte unvermeidbar in gesellschaftliche, politische und kulturelle Kontexte eingebettet sind. Wirtschaftliches Handeln zu verstehen, erfordert daher u. a. das Verständnis der Kontexte, in denen es sich vollzieht. Einer dieser Kontexte stellen die Werte und Normen dar, die dem wirtschaftlichen Handeln von Politik, Unternehmen oder Privaten unterlegt sind. Wir vertreten die Position, dass die Auseinandersetzung mit Werten und Normen im Rahmen des wirtschaftlichen Handelns eine anspruchsvolle, aber sehr wesentliche Komponente des Ökonomieunterrichts darstellt. Zukünftige Wirtschaftsbürger1 sollen die Kompetenz erwerben, die ethischen Grundlagen von wirtschaftlichen Sachverhalten zu reflektieren und daraus Schlüsse für ihr eigenes Handeln zu ziehen (ethisch-reflexive Kompetenz).

Authors Euler, Dieter & Kühner, Patrizia
Language German
Subjects education
Institute/School ?? STUDENT ??
IWP - Institute of Business Education and Educational Management
University of St.Gallen
University of St.Gallen
KMU - Swiss Research Institute of Small Business and Entrepreneurship
HSG Classification contribution to scientific community
HSG Profile Area SoM - Business Innovation
Date August 2017
Publisher Iconomix
Place of Publication Zürich
Official URL https://www.iconomix.ch/fileadmin/user_upload/icon...
Depositing User Brigitte Luber
Date Deposited 11 Sep 2017 10:15
Last Modified 22 Nov 2017 11:28
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/251620

Download

[img]
Preview
Text
Ethisch_reflexive_Kompetenz_Euler.pdf

Download (263kB) | Preview

Citation

Euler, Dieter & Kühner, Patrizia: Ethisch reflexive Kompetenz - Ein Ziel für den modernen Ökonomieunterricht [Blog]. URL:https://www.iconomix.ch/fileadmin/user_upload/icon... . Iconomix (August 2017).

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/251620
Edit item Edit item
Feedback?