Missbrauch von Krediten nach COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung

Item Type Journal paper
Abstract Die geringen Voraussetzungen für die Gewährung von Corona-Überbrückungskrediten für Unternehmen bergen grosses Missbrauchspotential. Der Beitrag untersucht die verbotenen Verhaltensweisen und die Folgen des Missbrauchs, wobei das Strafrecht im Zentrum steht. Er gelangt zum Schluss, dass das vom Bundesrat vorgesehene Regime zielführend ist und die entstehenden Einschränkungen zur Missbrauchsbekämpfung sinnvoll und angemessen sind.
Authors Märkli, Benjamin & Gut, Moritz
Journal or Publication Title Aktuelle Juristische Praxis
Language German
Subjects law
HSG Classification contribution to practical use / society
HSG Profile Area None
Refereed No
Date 13 May 2020
Publisher Dike Verlag
Place of Publication St. Gallen/Zürich
Volume 2020
Number 6
Page Range 722-738
Number of Pages 17
ISSN 1660-3362
Depositing User Dr. Benjamin Märkli
Date Deposited 15 May 2020 13:52
Last Modified 02 Jun 2020 08:27
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/260237

Download

[img] Text
Vorab_Maerkli_Gut_Aufsatz.pdf - Published Version

Download (746kB)
[img] Text
bibliography.txt - Bibliography

Download (6kB)

Citation

Märkli, Benjamin & Gut, Moritz (2020) Missbrauch von Krediten nach COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung. Aktuelle Juristische Praxis, 2020 (6). 722-738. ISSN 1660-3362

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/260237
Edit item Edit item
Feedback?