Sacheinlagegründung im revidierten Aktienrecht - Praxisempfehlungen aus notarieller Sicht

Item Type Journal paper
Abstract Das revidierte Aktienrecht vom 19. Juni 2020 bringt Neuerungen bezüglich Liberierung des Aktienkapitals. Bedeutsam ist die Streichung der Bestimmungen zur (beabsichtigten) Sachübernahme, die die Beurkundungsdokumentation beeinflusst. Diese Sachübernahme ist weder im Gründungsbericht noch in der Prüfungsbestätigung zu erwähnen. Seit die Stampa-Erklärung nicht mehr separat erfolgen muss, bestehen höhere Anforderungen an die Belehrungspflichten der Urkundspersonen.
Authors Müller, Lukas; Kaiser, Philippe J.A. & Benz, Diego
Journal or Publication Title Expert Focus
Language German
Keywords Sacheinlage, Sachübernahme, Aktienrecht, revidiertes Aktienrecht vom 19. Juni 2020, Liberierung, Aktienkapital, Stampa-Erklärung, Notar, öffentliche Urkunde, Urkundsperson
Subjects law
HSG Classification contribution to scientific community
HSG Profile Area LS - Business Enterprise - Law, Innovation and Risk
Refereed Yes
Date 7 June 2021
Publisher EXPERTsuisse
Number 6
Page Range 281-286
Number of Pages 6
ISSN 0036-746X
Contact Email Address lukas.mueller3@unisg.ch
Depositing User Dr. Lukas Müller
Date Deposited 07 Jun 2021 09:46
Last Modified 07 Jun 2021 09:55
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/263279

Download

[img] Text
Mueller_Kaiser_Benz_Sacheinlage_EF_2021.pdf

Download (228kB)

Citation

Müller, Lukas; Kaiser, Philippe J.A. & Benz, Diego (2021) Sacheinlagegründung im revidierten Aktienrecht - Praxisempfehlungen aus notarieller Sicht. Expert Focus, (6). 281-286. ISSN 0036-746X

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/263279
Edit item Edit item
Feedback?