Dringliche Gesetzgebung auf dem Prüfstand

Item Type Journal paper
Abstract Die Autoren, die sich bereits im Vorfeld der ersten Volksabstimmung über das Covid-19-Gesetz ausführlich zum Verhältnis von dringlicher Gesetzgebung und direkter Demokratie geäussert haben, setzen sich anlässlich der Volksabstimmung über die Änderung vom 19. März 2021 mit den staatsrechtlichen Herausforderungen auseinander, die das Covid-19-Gesetz stellt, und werfen noch einmal einen Blick auf die Probleme, die ein nachträgliches Referendum mit sich bringen kann.
Authors Schmid, Stefan G. & Herzog, Micha
Journal or Publication Title Jusletter
Language German
Subjects law
HSG Classification contribution to practical use / society
Refereed Yes
Date 22 November 2021
Publisher Weblaw
Place of Publication Bern
Number of Pages 9
ISSN 1424-7410
Publisher DOI https://doi.org/10.38023/261dd55e-6b99-42dd-b187-f0b37f90cc00
Official URL https://jusletter.weblaw.ch/juslissues/2021/1089/d...
Depositing User Micha Herzog
Date Deposited 23 Nov 2021 08:35
Last Modified 20 Jul 2022 17:46
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/264858

Download

[img] Text
Jusletter - Dringliche Gesetzgebung auf dem Prüfstand.pdf

Download (78kB)

Citation

Schmid, Stefan G. & Herzog, Micha (2021) Dringliche Gesetzgebung auf dem Prüfstand. Jusletter, ISSN 1424-7410

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/264858
Edit item Edit item
Feedback?