University of St.Gallen
research platform alexandria
Projekte durchsuchen
Projekte filtern
nach Person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
nach Jahr
nach Projekttyp

Logistikmarktstudie Schweiz

Kurzfassung Der Logistikmarkt unterliegt aufgrund vielfältiger Entwicklungen und Einflüssen, wie beispielsweise einem steigenden Verkehrsaufkommen und wechselnden Kundenanforderungen, einem stetigen Wandel. Für die Unternehmen ist es gerade darum wichtig, über das Marktvolumen einzelner Segmente des Logistikmarktes und über die Belastung einzelner Verkehrswege und Ballungsgebiete informiert zu sein oder Wettbewerber und potenzielle Kunden einschätzen zu können. Trotz dieses Bedarfs seitens der Unternehmen gibt es zur Zeit keine objektive Studie, die den Schweizer Logistikmarkt umfassend abbildet.

Darum widmet sich der Lehrstuhl für Logistikmanagement in Zusammenarbeit mit der GS1 Schweiz (ehemals Schweizerische Gesellschaft für Logistik) der quantitativen und qualitativen Erfassung des Schweizer Logistikmarkts in einer umfangreichen Studie. Aufgrund der angespro-chenen Dynamik des Logistikmarktes ist diese auf mehrere Jahre ausgelegt, um die Veränderungen des Marktes festzuhalten und mit jeder neuen Auflage neue Schwer-punkte setzen zu können.
   
Schlagwörter (Tags) Logistikmarkt, Marktsegmentierung, Interpretationen und Trends der Logistik, Logistikdienstleister
   
Webseite http://www.logistik.unisg.ch/org/logm/web.nsf/wwwPubInhal...
Partner GS 1 Switzerland
Typ angewandtes Forschungsprojekt
Status laufend
Projektstart 2007
Projektende 2020
Weitere Informationen
Themen Schätzung der Gesamtmarktgrösse, Spezifizierung von Segmenten und Teilmärkten, Top 100-Liste, Ableitung von Trends
Methoden - Abschätzung und Deckelung des Logistikmarktvolumens der Schweiz durch drei makroökonomische Weg (Erwerbsstatistik, Gütertransportstatistik und Umsätze der einzelnen Branchen)
- Segmentierung des Gesamtmarktes und Quantifizierung der einzelnen Teilmärkte durch Sekundär- und Primärdaten sowie Experteninterviews
- Delphie-Befragung zur Ermittlung relevanter Trends für die Schweiz im europäischen Kontext
Kontakt Stephan Schulz