University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Interreg IV - Projekt "eHealth - Kooperation"

abstract In Europa wird die medizinische Behandlungsqualitat stetig verbessert. Zusätzlich zum medizinischen Erkenntnisfortschritt wird grosses Potenzial in einem auf Spezialisierung und Arbeitsteilung ausgerichteten Gesundheitswesen gesehen. Im Hinblick auf die Gestaltung grenzübergreifender Patenientenprozesse gibt es jedoch noch erhebliche Herausforderungen zu meistern: Aktuell sind an einem typischen Patientenprozess, der sich normalerweise von der Erstbehandlung über die Zweitbehandlung bis hin zur Nachbehandlung erstreckt, verschiedene Spezialisten beteiligt. Gleichzeitig werden die Bürger zunehmend mobiler. Diese beiden Tatsachen führen dazu, dass die Anzahl der Schnittstellen im Behandlungsprozess zunimmt und die Fragmentierung sowie die Komplexität der Gesundheitsversorgung ansteigen.

Um die Potenziale einer integrierten Versorgung (bereichs- und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit) nutzen zu können, sind erhebliche Schnittstellenprobleme strategischer, organisatorischer und technischer Natur zu beheben.

Projektziel ist deshalb die Verbesserung der Qualität grenzüberschreitender Behandlungsprozesse. Dieses Oberziel lässt sich durch folgende Teilziele operationalisieren:
- Verbesserung der Vergleichbarkeit von medizinischen Organisationen in der Alpenrhein-Region
- Identifikation von Schwachstellen und Analyse der Ursachen in der bereichs- und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit
- Identifikation von Ansatzpunkten für die Verbesserung
- Unterstützung bei der strukturierten Veränderung vom individuellen Ist-Zustand zu einem optimierten Soll-Zustand

Die zur Umsetzung dieser Zielstellungen zu entwickelnde Methode wird nicht nur theoretisch hergeleitet, sondern insb. an praktischen Beispielen der Partnerinstitutionen angewendet. Das Projektkonsortium folgt damit dem gestaltungsorientierten Forschungsprozess, bei dem ein enger Dialog mit den Vertretern der Praxis stattfindet und konkrete Ergebnisse zur Verbesserung des Gesundheitswesens erzielt werden.

Die Projektpartner... Folgende Partner kooperieren im Rahmen des Projekts mit dem CC HNE:

- Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen
- Kantonsspital St. Gallen
- Kinderspital Zürich
- Klinikum Konstanz
- Asklepios Klinik Lindau
- Spital Thurgau AG
- Klinikum Friedrichshafen GmbH (später hinzugekommen)
   
keywords Interreg IV-Projekt "eHealth - Kooperation", eHealth, Krankenhausmanagement, Spitalmanagement, Integrierte Versorgung, Spital, Krankenhaus, Kooperation, Kollaboration, grenzübergreifend
   
homepage http://www.interreg.org/
partner Gesundheitsdepartment St. Gallen, Kantonspital SG, Kantonspital Münsterlingen, Asklepios Klinik Lindau, Klinikum Konstanz, Klinikum Friedrichshafen GmbH
type applied research project
status completed
start of project 2009
end of project 2011
additional informations
topics Kooperation von Spitälern im Bodenseeraum
- d.h. Spital- und bereichsübergreifende Kooperation/Kollaboration im Spitalwesen, Integrierte Versorgung, Vernetzung und Vernetzungsfähigkeit, Spitalmanagement,…
methods Methoden des Business Engineering für Analyse und Entwurf von Kommunikationssystemen und Organisationsstrukturen, wie Benchmarking, Benchmarkentwicklung, Reifegradentwicklung, Reifegradmodell, Reifegradmodell Entwicklung, Prozessmodellierung, Prozessbeschreibung, Entwicklung von Referenzlösungen, Best Practices, Umfragen basierend auf Fragebögen, Semistrukturierte Interviews, Fokusgruppen, Workshops, etc.
profile area SoM - Business Innovation
contact Peter Rohner