University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Entwicklung von radikalen Innovationen durch Cross-Industry-Innovationen

abstract Globaler Wettbewerb und sinkende F&E-Ressourcen machen es den Unternehmen immer schwerer, die steigende Innovationsgeschwindigkeit und kürzere Produktlebenszyklen zu beherrschen. Inkrementelle Verbesserungen bestehender Produkte können helfen, eigene Marktanteile zu verteidigen. Radikale Innovatio-nen, welche das Potential haben, sowohl neue Märkte wie auch einen kompletten Machtwechsel im Marktgefüge hervorzurufen, enthalten das grösste Differenzierungspotential und dienen dem Gewinn neuer Märkte oder substantieller Marktanteile (Schumpeter 1939; Stringer 2000; Leifer, O'Connor et al. 2001; McDermott and O'Connor 2002; Hill and Rothaermel 2003). Jedoch bergen radikale Innovationen auch ein erhöhtes Risiko und sind oftmals mit längeren Entwicklungszeiten verbunden. Genau diese Nachteile können mit Cross-Industry Innovation angegangen werden.
   
keywords Open Innovation, Cross Industry Innovation
   
partner BMW, Ciba, Hilti, SIG, W.L. Gore & Associates, Sevex, Alcan, R&M, Lonza, ZF, Zühlke
type applied research project
status completed
start of project 2006
end of project 2008
additional informations
topics Radikale Innovationen systematisch erzeugen durch Nutzung branchenübergreifender Potentiale
methods Case Study, Survey, Benchmark
profile area SoM - Business Innovation
contact Ellen Enkel