University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Kommunikationsaudit

abstract Regelmässig fragen sich Unternehmen, ob ihre Kommunikationsmassnahmen tatsächlich eine ausreichende Breite und Tiefe aufweisen, die richtigen Zielgruppen ansprechen und das Unternehmen gegenüber seinem Wettbewerb klar genug differenzieren. In 2007 hat das Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement ein Instrument entwickelt, welches basierend auf einem fundierten sachlichen und methodischen Verständnis den Kommunikations-Output eines Unternehmens untersucht: Das Kommunikationsaudit.

Das Kommunikationsaudit ist dabei als eine Benchmarkstudie konzipiert, welche die Produktionsleistungen ("Output") der Kommunikationsfunktionen eines Unternehmens mit demjenigen einer definierten Peer Group vergleicht. Damit wird ein wesentlicher Beitrag auch zur Erfolgskontrolle der Unternehmenskommunikation geleistet. Methodisch findet auf der Ebene des Kommunikationsoutputs der empirische Ansatz der Inhaltsanalyse Anwendung. Genauer wird die Kommunikationsleistung der definierten Anzahl von Unternehmen anhand der öffentlich zugänglichen Publikationen erfasst. Die relevanten Instrumente können also etwa die jeweiligen Mission Statements, Codes of Conduct, Übersichtsmaterialien ("at a glance"), Corporate Sustainability Reports, Quartals- und Jahresberichte, sowie weitere Unterlagen umfassen, sofern diese für das jeweilige Unternehmen vorhanden sind (z.B. Guidelines, Kunden- oder Mitarbeitermagazine). Alle Instrumente werden entsprechend geordnet und einer Analyse auf Grundlage eines einheitlichen Faktorenrasters unterzogen.

Das vorhandene Textmaterial wird dabei in Beobachtungseinheiten gegliedert. In einem zweiten Schritt wird ein Analyseraster definiert, welches auf einer Auswahl zu erhebender Faktoren beruht. Schwerpunkte sind dabei neben dem Informationsgehalt auch die Nutzerfreundlichkeit, die strategische Kohärenz sowie die emotionale Tonalität des Kommunikationsoutputs. In einem dritten Schritt wird schliesslich die Häufigkeit und Gewichtung der definierten Faktoren in den Beobachtungseinheiten erhoben. So ergibt sich ein Überblick über Umfang, Ausrichtung und Gewichtung der Kommunikationsleistung der ausgewählten Unternehmen, welcher graphisch übersichtlich aufgearbeitet wird. Das Kommunikationsaudit bietet die Möglichkeit, die analysierte Kommunikationsleistung und -wirkung eines Unternehmens auf Basis einer komparativen Gegenüberstellung mit den entsprechenden Kommunikationsleistungen der Vergleichsunternehmen zu evaluieren und entsprechende Best-Practices abzuleiten.
   
keywords Erfolgsmessung; Reporting; Jahresberichterstattung
   
partner
type consulting project
status completed
start of project 2007
end of project 2007
principal Holcim Ltd
additional informations
topics Erfolgsmessung; Reporting; Jahresberichterstattung
methods Inhaltsanalyse; Benchmarking
contact Christian Fieseler