University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
per persona
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
per anno
in base al tipo di progetto

Logistikcluster Basel

versione breve Die von LOG-HSG und GS1 Schweiz erstellte Logistikmarktstudie Schweiz zeigt, dass der Grossraum Basel neben Zürich der bedeutendste Logistikstandort in der Schweiz ist. Die Bedeutung des Grossraums Basel nährt sich u.a. aus der geografischen Lage am Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich, die hohe Anzahl ansässiger Logistikunternehmen und die vorhandene Infrastruktur (z.B. Anzahl Gleisanschlüsse, Zugang zur Binnenschifffahrt, Flughafen Basel-Mulhouse, relevante Autobahnanschlüsse). Um die wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Bedeutung des Logistikstandorts Basel bei zentralen Anspruchsgruppen, wie der Politik und der Bevölkerung, zu steigern, muss mehr Transparenz geschaffen werden.

Aus diesem Grund haben die Akteure der Verkehrskommission der Handelskammer beider Basel, des Flughafen Basel-Mulhouse, der Rheinhäfen Basel, von SpedlogSwiss sowie der ASTAG den Lehrstuhl für Logistikmanagement (LOG-HSG) beauftragt, eine quantitative und qualitative Erfassung des Logistikstandortes Basel vorzunehmen, um herauszuarbeiten, inwiefern die Bedingungen für ein so genanntes Logistikcluster vorliegen bzw. geschaffen werden können. Das gemeinsam durchgeführte Projekt soll …

… das Profil von Basel als Logistikcluster schärfen,
… die überregionale Bedeutung des Grossraums Basel aus Logistiksicht sowie die Steigerung der Attraktivität für verladenen Industrie-/Handelsunternehmen und Logistikdienstleister herausstellen,
… eine Grundlage für die erfolgreiche Bewältigung zukünftiger ökonomischer, sozialer und ökologischer Herausforderungen schaffen und
… eine Basis für eine gezielte Wirtschaftsförderung durch eine gezielte Schärfung des Profil Basels als Logistikcluster erarbeiten.

Das Projekt gliedert sich bei der Bearbeitung in drei Phasen: In Phase I (Abschluss 05/2009) werden relevante Sekundärdaten erhoben und aufbereitet sowie parallel dazu vertiefende Expertengespräche geführt (Primärerhebung). Die in dieser Phase gewonnen Erkenntnisse werden in einer SWOT-Analyse verdichtet, die als Basis für eine individuelle Entwicklung einer Gesamtstrategie für den Logistikstandort Basel sowie der Definition geeigneter Leitprojekten zur Zielerreichung dient (Phase II, Abschluss 09/2009). Ab Herbst 2009 erfolgt dann in Phase III eine wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der zuvor identifizierten und priorisierten Leitprojekte.
   
parole chiave Logistik-Standort, Cluster, Wirtschaftsförderung
   
homepage http://www.logistik.unisg.ch/org/logm/web.nsf/wwwPubInhal...
partner Verkehrskommission der Handelskammer beider Basel, Flughafen Basel-Mulhouse, Rheinhäfen Basel, SpedlogSwiss sowie ASTAG
tipo progetto di ricerca applicata
status completato
inizio progetto 2008
fine progetto 2009
comittente Handelskammer Beider Basel
informations additionelles
argomenti Wirtschaftsstandort, Logistik, Wettbewerbsvorteile
metodi Sekundär-Recherchen, Daten-Auswertungen, Konzeptionelle Forschung
contatto Erik Hofmann