University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Entwicklung der Leistungs- und Ertragsstrategie der deutschen Touristik-Vertriebsgesellschaft mit den beiden Reisebüroketten "Sonnenklar" und "Flugbörse"

abstract Das Projekt Leistungsinnovation und -pflege bei der TVG verfolgt die folgenden vier Ziele:
1. Wir wollen in Erfahrung bringen, welche bisherigen und neuen Leistungen im Franchising-Geschäft für die Franchisenehmer wirklich einen Mehrwert bieten. Wir wollen in Erfahrung bringen, welche Motive immer mehr Reisebüros bewegen, die Shop-in-Shop Variante zu bevorzugen. Wir wollen in Erfahrung bringen, auf welche Ursachen der Erfolg der einen Hälfte der eigenen TVG-Reisebüros und der Misserfolg der anderen Hälfte zurückzuführen ist.
2. Wir wollen verstehen, wie die Endkunden bei der Wahl der Reisebüros (TVG-eigene, Franchisenehmer, Shop-in-Shop) 'ticken'. Spielt die Art Reisebüro eine Rolle? Spielt die Marke und die Markenvielfalt eine Rolle? Können Segmentierungen vorgenommen werden?
3. Mit den obigen Erkenntnissen wollen wir eine neue Leistungsstrategie für die TVG definieren, welche intern in der TVG und gegenüber den bisherigen Leistungspartnern (Franchisenehmer und Shop-in-Shop) eine hohe Akzeptanz geniesst.
4. Die neue Leistungsstrategie wird zur Definition eines neuen Geschäftsmodells der TVG führen, in welchem unter anderem auch Fragen bezüglich Ertragssteigerung, Kompetenzentwicklung, Kooperationen, etc. beantwortet werden.
   
keywords Reisebüro
Geschäftsmodell
   
partner
type consulting project
status completed
start of project 2008
end of project 2009
additional informations
topics Evaluation der angebotenen Leistungen
Evaluation des Netzwerks der Reisebüroketten
Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells mit Fokus auf Ertrag und Wachstum
methods Qualitative Befragung von leitenden Angestellten und Inhabern von Reisebüros
Quantitative Befragung von Kunden und potenziellen Kunden (Likert Skalen, Discrete Choice Modeling)
contact Robert Weinert