University of St.Gallen
research platform alexandria
Projekte durchsuchen
Projekte filtern
nach Person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
nach Jahr
nach Projekttyp

Cross-Channel Management

Kurzfassung Zur Studie:

• Repräsentative Befragung von je 1'000 und 500 Internetnutzern in Deutschland und in der Schweiz zu Händlern mit mehreren Distributionskanälen (Cross-Channel Händler)

• Empirische Ergebnisse: Bekannteste Cross-Channel Händler, Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Distributionskanälen, Auswirkungen unterschiedlicher Cros-Channel Strategien

• Management-Implikationen zur besseren Koordination des Online-Shops mit stationären Ladengeschäften

Zum Inhalt:

Kunden wechseln immer häufiger zwischen mehreren Informations- und Einkaufskanälen. Der Trend von der kanaltreuen zur multioptionalen Nutzung verändert den Handel und rückt das Cross-Channel Management (CCM) in den Fokus. Die Initiativen von Unternehmen mit mehreren Kanälen gewinnen gegenüber reinen Online-Händlern immer stärker an Bedeutung, weil sie geschickt mehrere Einkaufswelten miteinander vernetzen. Cross-Channel Management verlangt nach einer langfristigen Zielrichtung, welche die Wechselwirkung zwischen den Kanälen berücksichtigt. Anhand von empirischen Ergebnissen und Beispielen bringen wir mehr Transparenz in diese komplexe Management-Aufgabe. Wie wird Cross-Channel Management von Kunden in Deutschland und in der Schweiz wahrgenommen und welchen Einfluss hat CCM auf den Erfolg eines Unternehmens?

Die Studie «Cross-Channel Management 2011 in Deutschland und in der Schweiz» können Sie bestellen unter:
http://www.irm.unisg.ch
   
Schlagwörter (Tags) Cross-Channel, Online-Handel, Internet, Management
   
Partner
Typ angewandtes Forschungsprojekt
Status abgeschlossen
Projektstart 2011
Projektende 2011
Weitere Informationen
Themen Cross-Channel Management
Methoden Qualitative und quantitative Methoden
Kontakt Margit Albers-Werk