University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Einführungs- und Kommunikationsstrategien für IT-Infrastrukturprojekte

abstract Ziel der Einführung des elektronischen Personalausweises (ePA) in Deutschland ist es, die bewährten Funktionen des „konventionellen“ Personalausweises um elektronische Funktionen zu ergänzen und das Dokument damit den Herausforderungen und Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts anzupassen.

Der neue Personalausweis dient vor allem der Identifizierung seines Inhabers im Geschäftsverkehr mit Verwaltung und Privatwirtschaft. Da diese ihre Geschäftsprozesse vermehrt auf elektronische Verfahren umstellen, werden sichere Identifizierungslösungen für den Einsatz in der elektronischen Welt des e-Government benötigt. Wie bei allen IT-Infrastrukturprojekten ist die Nutzungsbereitschaft der Kunden von kritischer Bedeutung auch für eine erfolgreiche Realisierung des elektronischen Personalausweis-Projektes. Wesentliche Voraussetzung ist das gegenseitige Vertrauen und die Herstellung der erforderlichen Transparenz auf Seiten aller Beteiligten – Bürger, Wirtschaft, Verwaltung.

Für den elektronischen Identitätsnachweis benötigt die Inhaberin/der Inhaber sowohl Hardware- als auch Software-Komponenten. Vorausgesetzt, dass die Inhaberin/der Inhaber einen PC mit Internetzugang hat, braucht sie/er ein Kartenlesegerät für kontaktlose Chipkarten und die entsprechende Software (Bürgerclient). Der Bürgerclient realisiert als plattformunabhängige Software auf dem Rechner des Nutzers die sichere Verwendung des Ausweises im Internet und sorgt für leichten, transparenten und sicheren Zugang zu eBusiness- und eGovernment-Diensten.

Im Rahmen dieses Forschungsprojekts sollen Erfolgsfaktoren für die Einführung von ID-Infrastrukturen am Beispiel des elektronischen Personalausweises untersucht werden. Die Marktpotenzialanalyse klärt, welche Segmente des Markts aufnahmefähig für das Produkt sind und für welche Anwendungen dieses neuen Produkts eine Chance auf dem Markt haben.
   
keywords Vertrauen; Internet; elektronischer Personalausweis; Identifizierung; Unternehmenskommunikation; IT-Infrastrukturprojekte; eGovernment
   
partner TU München
ISPRAT e.V.
type applied research project
status completed
start of project 2010
end of project 2011
principal ISPRAT e.V.
additional informations
topics Vertrauen; Internet; elektronischer Personalausweis; Identifizierung; Unternehmenskommunikation; IT-Infrastrukturprojekte; eGovernment
methods Case Study Research
contact Andrea von Kaenel