University of St.Gallen
research platform alexandria
Publikationen durchsuchen
Publikationen filtern
nach Person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
nach Jahr

Da wir uns nun einmal nicht vertragen : Bettine von Arnims Briefwechsel mit ihrem Sohn Siegmund

Wolfgang Bunzel & Ulrike Landfester (Hrsg.)

Volltext etc. Volltext nicht hinterlegt
Mit diesem Band wird die dreibändige Edition des Briefwechsels von Bettine von Arnim mit ihren Söhnen Freimund (Band 1), Siegmund (Band 2) und Friedmund (Band 3) abgeschlossen.Der Briefwechsel zwischen Bettine von Arnim und ihrem zweitältesten Sohn Siegmund ist eine der ungewöhnlichsten Eltern Kind Korrespondenzen überhaupt. Siegmund war politisch konservativ bis zum Reaktionären und verfolgte seine Überzeugungen mit Unnachgiebigkeit und Dogmatismus. Die Schriftstellerei seiner Mutter lehnte er ebenso ab wie ihr politisches und soziales Engagement.

Obwohl der Sohn sie immer wieder verbal attackierte und ihr harsche Vorwürfe machte, dass sie ihre Funktion als Mutter nicht adäquat ausfülle, setzte sich Bettine von Arnim wiederholt nachdrücklich für ihn ein. Indem sie ihm in ihren Briefen ausführliche Darstellungen der politischen und sozialen Verhältnisse in Berlin lieferte, versuchte sie ihn zugleich von der Richtigkeit ihrer politischen Ansichten zu überzeugen. Siegmunds Briefe dokumentieren in ungewöhnlicher Plastizität die Laufbahn eines mittleren preußischen Diplomaten um 1850, der als Legationssekretär in Karlsruhe erst die Märzrevolution von 1848 und dann die Badische Revolution hautnah mitverfolgen konnte.
   
Typ Buch (Deutsch)
   
Schlagwörter (Tags)
   
Erscheinungsdatum 2012
Verlag Wallstein Verlag (Göttingen)
Titel der Reihe Bettine von Arnims Briefwechsel mit ihren Söhnen (Band 2)
Auflage bzw. Band 1. Auflage
ISBN 978-3-89244-241-7
Seite(n) 714
Zitation Bunzel, Wolfgang (Hrsg.) ; Landfester, Ulrike (Hrsg.): Da wir uns nun einmal nicht vertragen : Bettine von Arnims Briefwechsel mit ihrem Sohn Siegmund. Bettine von Arnims Briefwechsel mit ihren Söhnen. 1. Auflage. Göttingen : Wallstein Verlag, 2012. - ISBN 978-3-89244-241-7.