University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Buchbesprechung: Glauben und zahlen : Christina von Brauns opulente Kulturgeschichte des Gelde

abstract Buchbesprechung über das Buch von Christina von Braun: Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte. Aufbau-Verlag, Berlin 2012. 510 S.

Geld hat viel mit Vertrauen zu tun: Sowohl zu wenig Vertrauen (griechische Staatsanleihen) als auch zu viel davon (der Kurs des Frankens) sind ein Problem. Ökonomen diskutieren die Frage, ob Geld nur neutral Transaktionen ermöglicht oder auch Auswirkungen auf die sogenannte Realwirtschaft hat, manchmal unter dem Stichwort «Schleier des Geldes». Diesen Schleier zu lüften, hat sich die Kulturwissenschafterin Christina von Braun zum Ziel gesetzt. In einem monumentalen Panorama vom antiken Mesopotamien bis zum turbulenten Börsengeschehen der Gegenwart erzählt sie die Geschichte der Mythen und Symbole des Geldes und versucht, den «Preis» dieser kulturgeschichtlich durchschlagenden Erfindung zu bestimmen. In der Fülle der Details wird dabei klar: Ohne Vertrauen in die Gemeinschaft, die das Schicksal gemeinsamen Geldes teilt, geht es nicht.
   
type book review
   
keywords
   
language Deutsch
date of appearance 12-9-2012
journal Neue Züricher Zeitung
publisher NZZ Verlag (Zürich)
volume of journal 2012
number of issue 212
page(s) 50-50
citation Herzog, L. (2012). Buchbesprechung: Glauben und zahlen: Christina von Brauns opulente Kulturgeschichte des Gelde. Neue Züricher Zeitung, 2012(212), 50-50.