University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Möglichkeiten verstärkter Nord-Süd-Technologiekooperation im Klimaregime : Studie auf Grundlage einer Analyse für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Projekts “Wirtschaftliche Chancen der internationalen Klimapolitik”

Hermann E. Ott, Hans Curtius & Georgios Maroulis

abstract Dieses Papier gibt einen Überblick über die verschiedenen Formen der Technologiekooperation und prüft ihre Verwendbarkeit für die internationalen post-2012-Klimaverhandlungen. Es plädiert für einen umfassenden Ansatz unter Einbeziehung aller Elemente, also des gemeinsamen RD&D, der gemeinsamen Standardsetzung und der Finanzierung neuer Technologien. Die Vor- und Nachteile eines separaten Technologieprotokolls werden abgewogen – wobei die Nachteile überwiegen. Abschließend wird, unter Verweis auf die Verhandlungen in Bali, die Gründung einer Technologieallianz für Klimaschutz mit den Entwicklungs- und insbesondere den Schwellenländern empfohlen. Dies würde die post-2012-Verhandlungen entscheidend voranbringen, die diplomatische und technologische Zusammenarbeit mit den aufstrebenden Schwellenländern stärken und die Führungsrolle der Europäischen Union in der Klimapolitik – aber nicht nur dort – festigen.
   
type working paper (Deutsch)
   
keywords Klimapolitik, Technologietransfer, Kyoto-Protokoll, Post-Kyoto-Prozess
   
date of appearance 2008
issuer institution Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
publisher Wuppertal Papers (Wuppertal)
ISSN 0949-5266
review internal review
   
citation Ott, H. E., Curtius, H., & Maroulis, G., Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH (Eds.), (2008). Möglichkeiten verstärkter Nord-Süd-Technologiekooperation im Klimaregime: Studie auf Grundlage einer Analyse für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Projekts “Wirtschaftliche Chancen der internationalen Klimapolitik”. Wuppertal: Wuppertal Papers.