University of St.Gallen
research platform alexandria
Publikationen durchsuchen
Publikationen filtern
nach Person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
nach Jahr

Funktionen der Versicherung in der Schadenprävention

Kurzfassung Immer häufiger unterstützen Versicherungsgesellschaften auch präventive Projekte gegen Elementarschäden, weil mit einer Zunahme schlimmer Naturereignisse gerechnet wird. Die vorbeugende Schadenprävention wird bisher aber noch häufig zu wenig genutzt, insbesondere im deutschsprachigen Raum fristet sie ein Schattendasein. Schadenregulierer sehen sich häufig mit vermeidbaren Schadenfällen konfrontiert. So beziffert ein Sachverständigenrat das "präventive Rationalisierungspotenzial" im Gesundheitswesen auf 25 - 30 Prozent der derzeitigen Ausgaben.

Ein Schadenmanagement, das seinen Schwerpunkt nur auf die best mögliche Regulierung von Schadenfällen legt, wird zunehmende Probleme haben, notwendige Kosteneinsparungen zu realisieren. Die ergänzende Konzentration auf gezielte Präventions- und Verhütungsmassnahmen ermöglicht dem Versicherer neben Optimierung- und Effizienzpotenzial zudem eine Ausweitung seiner Kompetenzen, die es ermöglichen, neue Produkte und Dienstleistungen anzubieten.
   
Typ Artikel (Zeitung etc.)
   
Schlagwörter (Tags) Schadenmanagement, Schadenprävention
   
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 27-11-2006
Zeitschrift Zeitschrift für Versicherungswesen
Verlag Allgemeiner Fachverlag Dr. Rolf Mathern GmbH
ISSN 0514-2784
Jahrgang bzw. Volume 22
Seite(n) 743-747
Zitation Elhage, Bernard ; Kaeslin, Bruno: Funktionen der Versicherung in der Schadenprävention. In: Zeitschrift für Versicherungswesen 22 (2006), S. 743-747.