University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Organisationsveränderungen aus der Perspektive von Führungskräften : Eine qualitative Untersuchung am Beispiel ausgewählter Schweizer Grossunternehmen

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Beinahe jedes schweizerische Grossunternehmen wurde in den letzten Jahren einem intensiven Wandel unterzogen und auch in jüngster Zeit scheinen Organisationsveränderungen
anzustehen. Organisationsveränderungen gehören heute zum Alltag eines Grossunternehmens und ermöglichen ihm eine Anpassung an die sich seit einigen Jahren immer schneller und zunehmend komplexer werdender Umwelt und sichern damit sein Überleben.
Von Organisationsveränderungen besonders betroffen sind Führungskräfte, die nicht der Geschäftsleitung angehören. Allein durch ihre hierarchische Einordnung in Grossbetrieben – oben die Geschäftsleitung, unten die Mitarbeitenden – sind sie emotional besonders gefordert. Ihre Aufgaben sind vielfältig und ihre Funktionen und Rollen werden in der Literatur kontrovers diskutiert. Die einen sehen diese Führungskräfte als Antreiber, andere als Blockierer von Veränderungsprozessen. In heutigen Grossunternehmen scheinen sie nicht zuletzt deshalb von Bedeutung zu sein.
Um Erkenntnisse zum Arbeitsalltag dieser emotional stark geforderten Führungskräfte
zu erhalten, wird in dieser explorativen Studie mittels Methoden der qualitativen
Sozialforschung das Erleben des unternehmerischen Arbeitsalltags aus der Perspektive von ausgewählten Führungskräften beschrieben. Diese Beschreibung zeigt die von den Führungskräften wahrgenommenen und interpretierten Ereignisse und ihre Reaktionen darauf. Die Aussagen der interviewten Führungkräfte spiegeln einerseits die Stimmung in Grossbetrieben, andererseits geben sie Hinweise für eine nachhaltige Gestaltung von Organisationsveränderungen. So wird unter anderem
gezeigt, dass soziale Systeme wie Unternehmen kaum durch den Willen einzelner
Akteure nachhaltig veränderbar sind. Diese Systeme sind nur veränderbar, sofern
angestrebte Organisationsveränderungen für alle Beteiligten nachvollziehbar notwendig sind und von ihnen getragen werden. Dazu ist eine Sensibilisierung für und eine stete und regelmässige Reflexion über die laufenden Prozesse notwendig. Mit dieser Arbeit soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass selbst kleinste Systeminterventionen respektive Veränderungen Wirkungskreise nach sich ziehen können, die entscheidend für den Verlauf eines Veränderungsprozesses sind. Am Schluss dieser Arbeit werden Empfehlungen abgegeben, die eine Umsetzung von Organisationsveränderungen möglicherweise begünstigen können.
   
type thesis (Deutsch)
   
keywords Schweiz, Organisationswandel, Führungskraft, Gefühl, Psychische, Belastung, Zwischenmenschliche Beziehung
   
university St. Gallen
evaluator Prof. Dr. Martin Hilb / Prof. Dr. Christoph Metzger
publisher Online-Publikation
date of appearance 2006
citation Lenzhofer, T. (2006). Organisationsveränderungen aus der Perspektive von Führungskräften: Eine qualitative Untersuchung am Beispiel ausgewählter Schweizer Grossunternehmen, St. Gallen, Thesis: Online-Publikation.