University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

publications

title  
 
article
Maas, P., & Bodderas, M. (2010). Management von Nachhaltigkeit in der Assekuranz: Ergebnisse einer empirischen Studie. I.VW-HSG Trendmonitor, 4, 35-39.
   
Maas, P., Bodderas, M., & Steiner, P. H. (2010). Nachhaltigkeit und Versicherung: Eine Kundenperspektive. I.VW-HSG Trendmonitor, 4, 31-34.
   
Maas, P., & Bodderas, M. (2010). I·VW-Vertriebsmonitor: Gedämpfte Grundstimmungnach der Finanzkrise, aber auch positive Perspektiven. I.VW-HSG Trendmonitor, 1, 1-4.
   
Cachelin, J. L., Oswald, H., & Maas, P. (2010). Auf Wissen setzen. PERSONAL, 7/8, 20-22.
   
Maas, P., & Graf, A. (2009). Was sind wir unseren Kunden wert?: Perspektiven und Ergebnisse der Customer-Value-Forschung. I.VW-HSG Trendmonitor, 4, 3-7.
   
Maas, P., Steiner, P. H., & Bieck, C. (2009). Customer Value im Versicherungsbereich: Wie sich Kunden unterscheiden lassen. I.VW-HSG Trendmonitor, 4, 8-13.
   
Maas, P., & Buehler, P. (2009). Lernen von den Besten: Wie Versicherer vom Wettbewerb DKD profitieren. I.VW-HSG Trendmonitor, 4, 14-18.
   
Cachelin, J. L., & Maas, P. (2009). Customer Value versus Employee Value: Gemeinsam­keiten und Unterschiede zweier Aspekte einer integ­rierten Organisationsentwicklung. I.VW HSG Trendmonitor, 4, 23-26.
   
Cachelin, J. L., Bodderas, M., & Maas, P. (2009). Hohe Erwartungen: Die Befragung von Mitarbeitern eines Schweizer Unternehmens hilft die Struktur des Employer Brands aufzuschlüsseln. PERSONAL, 5, 22.
   
Maas, P., & Elhage, B. (2008). Industrialisierung der Versicherungswirtschaft: Strategische Herausforderungen und Trends. Versicherungsrundschau, 1-2, 25-29.
   
Maas, P., & Elhage, B. (2008). Industrialisierung: Zentralisiert und vereinheitlicht. Schweizer Versicherung, Heft 1, 49-51.
   
Maas, P., & Elhage, B. (2007). Wertschöpfung: Wettbewerbsvorteile durch Alternative Sourcing?. Versicherungswirtschaft, Heft 21(62. Jg.), 1806-1809.
   
Maas, P., & Elhage, B. (2007). Standardisierung als Voraussetzung einer weitergehenden Industrialisierung in der Assekuranz. Zeitschrift für Versicherungswesen, Heft 24(58. Jg.), 815-817.
   
Elhage, B., & Maas, P. (2007). Die strategische Perspektive der Industrialisierung. IVW Management-Information, 3, 27-30.
   
Maas, P., & Elhage, B. (2006). Schadenmanagement als strategischer Erfolgsfaktor von Versicherungsunternehmen. I.VW Management-Information, 2(28), 3-7.
   
Maas, P., & Graf, A. (2005). Wertschöpfung durch Customer Value. I.VW Jahresbericht 2004, 26-31.
   
Maas, P. (2005). Zur Dialektik von Trends. Schweizer Versicherung, 12, 35.
   
Maas, P. (2005). Müssen Versicherte geschützt werden?. Schweizer Versicherung, 9, 41.
   
Maas, P. (2005). Capital vs. Capabilities: Die Schere öffnet sich weiter. Schweizer Versicherung, 6, 51.
   
Maas, P. (2005). Management von Widersprüchen. Schweizer Versicherung, 3, 41.
   
Maas, P. (2004). Neues Selbstverständnis gefragt. Schweizer Versicherung, 12, 39.
   
Maas, P. (2004). Was sind wir unseren Kunden wert?. Schweizer Versicherung, 9, 38.
   
Maas, P. (2004). Aus der Krise lernen. Schweizer Versicherung, 3, 38.
   
Maas, P. (2004). Risiko-Kultur oder Kultur-Risiko?. Schweizer Versicherung, 6, 40.
   
Maas, P. (2003). Netzwerke in der Assekuranz: Fabriken oder Communities?. IVW Management-Information, 2(25), 4.
   
Maas, P. (2003). Netzwerk-Forschung - Netzwerk-Praxis: Produktive Aus-Einander-Setzungen. IVW Management-Information, 2(25), 5-8.
   
Maas, P. (2003). Von P zu C: Unternehmen in Kunden-Netzwerken. IVW-Management Information, 2(25), 17-20.
   
Maas, P. (2003). Qualität im Wandel: Wert für die Kunden schaffen. Impuls HSA Bern, 1, 10-11.
   
Maas, P. (2001). Der Kunde als Prosument - Integriertes Dienstleistungsmanagement erhöht Kundennutzen.. Alpha : Der Kadermarkt der Schweiz, 1.
   
Maas, P. (2001). Der Kunde bekommt eine aktive Rolle (Interview mit Peter Maas). Schweizer Versicherung, 5.
   
Maas, P. (2000). HighTech - HighTouch: Kundenwert durch neue Medien und konsequente Prozessorientierung. Geschäftsbericht des Deutschen Ring Versicherungsunternehmen, 8-11.
   
Maas, P. (1999). Kooperation vs. Integration: Versicherung im Netzwerk Empirische Ergebnisse der A2.007-Grundlagenstudie. IVW-Jahresbericht, 4-14.
   
Maas, P. (1998). General Management: Neue Handlungsoptionen in einem riskanten Umfeld. IVW Jahresbericht, 27-34.
   
Maas, P. (1997). Kooperation und Integration - neue Herausforderungen für das Management.. IVW-Jahresbericht, 6-10.
   
Maas, P. (1997). Management der Wertschöpfung in Netzwerken.. IVW-Jahresbericht, 13-14.
   
Maas, P. (1995). Management of Change oder Change of Management?. IVW-Jahresbericht.
   
Haller, M., & Maas, P. (1993). "Mobilizing Corporate Energies - neue Energien auch für den Risiko-Dialog" ein ISC-Interview.
   
Maas, P. (1992). Psychologie - von der Wirtschaft noch viel zu wenig genutzt. Blick durch die Wirtschaft : Zeitung für Finanzen, Steuern, Recht und Management, 1.
   
Maas, P. (1992). Börsenpsychologie - Die Skepsis gegenüber Expertenmeinungen wächst.. Handelsblatt, B20.
   
Maas, P. (1991). Führungspersönlichkeiten zwischen den Fronten. Handelsblatt, 78, B10.
   
Maas, P. (1990). Psychologische Faktoren im Börsengeschäft : Defizite, neue Perspektiven und praktische Konsequenzen. Sparkasse, 7(107), 308-314.
   
Maas, P. (1990). Die Informationsverarbeitung verläuft nicht rational. Handelsblatt, 43.
   
Maas, P. (1990). Auch die sozialen Einflüsse steuern das Börsenverhalten. Handelsblatt, 76, 37.
   
Maas, P. (1990). Handel(n) mit Illusionen - der Glaube reicht schon aus.. Handelsblatt, 88, 42.
   
Maas, P. (1990). Erfolg durch Einbezug von psychologischen Faktoren. Handelsblatt, 96, 37.
   
Maas, P. (1990). Entwicklung im Nahen Osten führte bei den Anlegern zu völligem Sinneswandel. Handelsblatt, 167, B13.
   
Maas, P. (1988). Der Homo oeconomicus wird enttarnt. Handelsblatt, 153, 24.
   
 
page 2 of 2
*citation format: APA 5