University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Wahrnehmungswerte als Herausforderung für die Messung der Marketingproduktivität - Grenzen vorhandener Ansätze und Vorschlag eines Synthesemodells.

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Herrmann, A., Brandenberg, A., Lyczek, B. & Schaffner, D. (2004). Wahrnehmungswerte als Herausforderung der Marketingproduktivität - Grenzen vorhandener Ansätze und Vorschlag eines Synthesemodells. In C. Belz, T. Rudolph & T. Tomczak (Hrsg.), Marketingprofit. Thexis Fachzeitschrift für Marketing der Universität St. Gallen, 21 (3), 2-7.

Durch die wachsenden Marketingkosten wird der Druck auf Unternehmen, die Produktivität ihrer Marketingausgaben zu messen, immer grösser. Hinzu kommt, dass die hohe Komplexität der Wirkungszusammenhänge eine valide Messung der Marketingproduktivität erschwert. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über vorhandene Theorien und Modelle der Marketingproduktivität und hebt die Beschränkungen der Modelle in der Wertmessung von Einflussgrössen des Kaufverhaltens hervor. Auf diesen Überlegungen aufbauend stellen die Autoren ein Synthesemodell vor, das finanzielle Wertgrössen für Einflussfaktoren liefert und den geschaffenen Mehrwert von Marketingmassnahmen beziffert.
   
type journal paper
   
keywords Marketingprofitabilität, Kommunikations-Controlling, Aufmerksamkeitsökonomie
   
language Deutsch
kind of paper journal article
date of appearance 2004
journal Thexis Fachzeitschrift für Marketing der Universität St. Gallen
publisher Thexis Verlag (St. Gallen)
ISSN 0254-9697
volume of journal 3/2004 "Marketingprofit"
number of issue 21
page(s) S. 2-7
review external review
   
citation Herrmann, A., Brandenberg, A., Lyczek, B., & Schaffner, D. (2004). Wahrnehmungswerte als Herausforderung für die Messung der Marketingproduktivität - Grenzen vorhandener Ansätze und Vorschlag eines Synthesemodells.. Thexis Fachzeitschrift für Marketing der Universität St. Gallen, 3/2004 "Marketingprofit"(21), S. 2-7.