University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

IT-Produktkostenrechnung - Methoden und Konzepte für die Umsetzung und Einführung einer produktorientierten IT-Kostenrechnung

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Das Informationsmanagement von CIO-Bereichen, IT-Abteilungen und IT-Dienstleistern befindet sich in den letzten Jahren in einem starken Wandel, mit bedeutenden Herausforderungen für die Kunden und Anwender, aber auch die Neugestaltung der IT-Wertschöpfungskette. Im Mittelpunkt dieser Veränderungen steht die Aufgabe des klassischen betriebsmittelorientierten Denkens in Applikationen, Servern oder Lizenzen und die Veränderung in Richtung Dienstleistungsorientierung. Dienstleistungen umfassen neben dem Bereitstellen notwendiger Produktionsmittel auch das Management des gesamten Produktionsprozesses (End-to-End Management) sowie die Verantwortung der Dienstleistungsqualität. Ergebnis ist die Ausrichtung des Dienstleistungsportfolios an den Geschäftsprozessen des Kunden und Anwenders, sodass der Nutzen eingekaufter Dienstleistungen transparent und nachvollziehbar wird. Anzeichen für eine positive und anhaltende Marktentwicklung sind die Dienstleistungsangebote von SalesForce.com im Bereich CRM-on-Demand Dienstleistungen, SAP Business-by-Design mit on-Demand ERP-Modulen oder T-Systems. Aber auch interne Dienstleister und IT-Abteilungen wie der CIO-Bereich der HUK-Coburg oder Bayer Business Services wandeln ihr bestehendes Portfolio zu einem Dienstleistungsportfolio.Diese Arbeit greift die Herausforderungen der Praxis auf und entwickelt zu den Themen Dienstleistungsmodellierung sowie kostenrechnerische Auswertung Methoden und Konzepte. Im ersten Teil wird aufbauend auf bestehenden Methoden zur (IT-)Dienstleistungsmodellierung eine Vorgehensweise erarbeitet, die es IT-Dienstleistern ermöglicht eigenständig End-to-End Dienstleistungen in Abstimmung zu den Kunden- und Marktbedürfnissen sowie der bestehenden IT-Infrastruktur auszuarbeiten. In einem weiteren Schritt wird auf Basis von bekannten Produkt- und Dienstleistungsmodellen ein konzeptionelles Datenmodell zur Abbildung von IT-Dienstleistungen vorgeschlagen, welches die integrierte Abbildung von IT-Dienstleistungen und Betriebsmitteln (Ressourcen) ermöglicht. Der zweite Teil befasst sich mit dem Design einer produktorientierten IT-Kostenrechnung. Es wurde hierfür ein Werteflussmodell entwickelt das unterschiedlichen Verantwortungsträgern innerhalb einer IT-Organisation Steuerungsinformationen bereitstellt. Im Gegensatz zu traditionellen verrechnungsorientierten Systemen, ermöglicht es die Steuerung, aus Sicht des internen Rechnungswesens, der gesamten IT-Wertschöpfungskette von der Betriebsmittelbereitstellung bis hin zur Produktion von IT-Dienstleistungen. Gelingt es IT-Abteilungen und Dienstleistern sich zunehmend dienstleistungsorientiert zu positionieren, schaffen sie einerseits eine neue Grundlage zur Kommunikation mit Kunden und Anwendern und andererseits kann die existierende Produktion weiter professionalisiert und automatisiert werden. Den Abschluss dieser Arbeit bildet ein Ausblick zu weiteren Forschungsthemen.During the past few years, information management of CIO-Areas, IT-Departments and IT-Service Providers have experienced great changes, with significant challenges to clients and users, and a new design of the IT-value chain. The task of classic resource-oriented thinking in applications, servers or licenses and the change of direction to service orientation is central to these changes. Apart from the supply of necessary production resources, services also include management of the total production process (end-to-end management) as well as responsibility for service quality. The result is the adjustment of the service portfolio to business processes of the client and user, so that the use of services bought becomes transparent and understandable. Signs of a positive and sustained market development are service supply/offers of SalesForce.com in the area of CRM-on-Demand services, SAP Business-by-Design with on-Demand ERP-modules or T-Systems. But internal service providers, too, and IT-Departments like the CIO-Area of HUK-Coburg or Bayer Business Services are changing their existing portfolios to service portfolios. This contribution takes up the challenges of practice and develops methods and concepts in service modeling and cost-calculating evaluation. Building on existing methods for (IT-)service modeling, in part 1 a procedure is outlined which enables IT-service providers to autonomously develop end-to-end services according to clients’ and market demands and existing IT-infrastructure. Further to this, based on familiar product- and service models, a conceptual data model for depicting IT-services is suggested, which makes an integrated illustration of IT-services and resources possible.In part 2, the design of product-oriented IT-cost calculation is discussed. For this, a value flow model was developed that provides control information to those responsible for different areas within an IT-organization. In contrast to traditional billing systems, it facilitates control of the complete IT-value chain starting from the supply of resources to the production of IT-services from the perspective of internal accountancy. If IT-departments and service providers succeed in increasingly positioning themselves as being service oriented, they create a new basis for communication with clients and users on the one hand, and on the other, existing production can be made increasingly professional and automated. The conclusion of this paper presents suggestions for further research themes.
   
type thesis
   
keywords CCIIM, IS-Controlling
   
university UniSG
publisher Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen (D-Druck-Spescha, St. Gallen)
date of appearance 01-07-2008
citation Uebernickel, F. (2008). IT-Produktkostenrechnung - Methoden und Konzepte für die Umsetzung und Einführung einer produktorientierten IT-Kostenrechnung, UniSG, Thesis. D-Druck-Spescha, St. Gallen: Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen.