University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Beweisführung mit Scans im Entwurf zur schweizerischen ZPO: Bundesrat schafft mehr Rechtssicherheit

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Der Entwurf zur schweizerischen ZPO beseitigt einige Hindernisse der Beweisführung mittels Scans, d.h. Ausdrucken eingescannter Papier-Urkunden. Dadurch, dass der Bundesrat hier Rechtssicherheit schafft, setzt er ein deutliches Signal zugunsten der Digitalisierung von Unternehmensinformationen, die bedeutende Effizienzgewinne verspricht. Einige weitere, teilweise inhärente, beweisrechtliche Risiken kann indessen auch der Bundesgesetzgeber nicht aus der Welt schaffen. Somit werden die Unternehmen auch nach Inkrafttreten der schweizerischen ZPO beim Entscheid über ein Digitalisierungsprojekt gewisse, nunmehr aber reduzierte, beweisrechtliche Risiken zu berücksichtigen haben.

[Der vollständige Artikel kann bei D. Häusermann per E-Mail bezogen werden. Aus rechtlichen Gründen ist eine Publikation im Volltext nicht möglich.]
   
type journal paper
   
keywords Digitalisierung, Recht der kaufmännischen Buchführung, Schweizerische ZPO, Beweiseignung, Beweiskraft, Records Management, Art. 957 Abs. 4 OR
   
language Deutsch
kind of paper journal article
date of appearance 17-7-2006
journal Jusletter
publisher Weblaw (Bern)
volume of journal 2006
number of issue 17. Juli 2006
page(s) 1
review not reviewed
   
citation Häusermann, D. M., & Gasser, U. (2006). Beweisführung mit Scans im Entwurf zur schweizerischen ZPO: Bundesrat schafft mehr Rechtssicherheit. Jusletter, 2006(17. Juli 2006), 1.