University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Die Macht der Meinungsmacher: : Ratingagenturen und staatliche Verschuldungsdynamiken

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Die Finanzmärkte reagieren in der gegenwärtigen Staatsschuldenkrise offensichtlich auf Meinungsäusserungen der marktbeherrschenden Ratingagenturen - selbst wenn diese in scheinbarem Widerspruch zur vorherigen Bewertung ökonomischer Fundamentaldaten stehen. Das führt dazu, dass privatwirtschaftliche Interessen staatliche Verschuldungsdynamiken und damit den Handlungsspielraum der Politik beeinflussen können.

Eine Erstfassung dieses Artikels ist unter dem Titel
Die Macht der Meinungsmacher:
Wie Ratingagenturen staatliche Verschuldungsdynamiken beeinflussen (können)
auf der Diskussionsplattform Ökonomenstimme erschienen

Link zur auf Ökonomenstimme publizierten Version
   
type journal paper
   
keywords Schuldenkrise, Eurokrise, Finanzkrise, Ratingagenturen, Moody's, Standard & Poor's, Fitch
   
project The role of rating agencies in the Eurozone sovereign debt crisis
language Deutsch
kind of paper journal article
date of appearance 4-2012
journal Wirtschaftsdienst
publisher Springer Verlag (Heidelberg)
ISSN 0043-6275
ISSN (online) 1613-978X
DOI 10.1007/s10273-012-1370-7
volume of journal 92
number of issue 04/2012
page(s) 251-255
review not reviewed
   
profile area SEPS - Economic Policy
citation Gärtner, M., Griesbach, B., & Jung, F. (2012). Die Macht der Meinungsmacher:: Ratingagenturen und staatliche Verschuldungsdynamiken. Wirtschaftsdienst, 92(04/2012), 251-255, DOI:10.1007/s10273-012-1370-7.