University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Die Willkür der Ratingagenturen : Interview mit Marlies Uken

fulltext etc. no fulltext attached
abstract Welchen Einfluss haben die Rating-Agenturen auf die Euro-Krise und deren Verlauf? Wenn es nach Manfred Gärtner und Björn Griesbach von der Universität St. Gallen geht, einen großen. Die Rating-Agenturen hätten die Krise erst verursacht und dann angeheizt. In einer Studie haben sie volkswirtschaftliche Daten von 16 OECD-Staaten für die Jahre 1999-2011 ausgewertet, darunter Staatsverschuldung, Inflation, Wirtschaftsleistung und die Rendite auf Staatsanleihen.

Diese Daten setzen sie in Beziehung zu den Bonitätseinstufungen von Fitch, einer der drei weltweit wichtigsten Rating-Agenturen. Sie bewerten die Kreditwürdigkeit von Staaten und Unternehmen, entsprechend ihrem Urteil investieren Anleger in die Papiere. Je schlechter ein Land bewertet wird, desto höhere Zinsen muss es für neue Schulden zahlen, da die Investoren eine Risikoprämie verlangen.

Die Studie belegt erstmals den immensen Einfluss der Agenturen auf den Verlauf der Euro-Krise.
   
type digital resource (Deutsch)
   
keywords Finanzkrise, Schuldenkrise, Eurokrise, Ratingagenturen, Staatsverschuldung
   
project The role of rating agencies in the Eurozone sovereign debt crisis
date of appearance 24-7-2012
publisher Zeit Online (Hamburg)
URL http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-07/ratingagenturen-kritik
profile area SEPS - Economic Policy
citation Gärtner, M. (24.7.2012). Die Willkür der Ratingagenturen: Interview mit Marlies Uken. Hamburg: Zeit Online. URL:http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-07/ratingagenturen-kritik.