Moraldilemmata im Zusammenhang mit dem Kindeswohl

Description

Im Familienrecht gilt das Kindeswohl als Leitlinie für Behörden, Gutachter, Richter und Rechtsanwälte. Da das Kindeswohl verschiedene Kindeswohlkriterien umfasst, kann in bestimmten Fällen nur eines dieser Kriterien auf Kosten des anderen realisiert werden. Zu entscheiden, welches Kindeswohlkriterium den Vorrang geniesst und welches dafür verletzt werden muss, ist für Juristen und Psychologen nicht leicht und kann für Richter, Rechtsanwälte sowie Gutachter ein Moraldilemma darstellen. Im Rahmen des Forschungsprojekt wurden Interviews mit Richtern und Rechtsanwälten (DE, CH) durchgeführt und analysiert. Weiterhin wurde eine schriftliche Befragung von 66 Familienanwälten aus Deutschland sowie von 560 Familienanwälten und 384 Richtern aus der Schweiz durchgeführt.
Die Ergebnisse des Forschungsprojekts zeigen drei Moraldilemma-Typen von Richtern und Familienanwälten im Zusammenhang mit dem Kindeswohl . Weiterhin wurden Bewältigungsstrategien im Umgang mit Moraldilemmata aus psychologischer und rechtlicher Sicht aufgezeigt.

Additional Informationsunspecified
Commencement Date1 January 2008
Contributors Ludewig, Revital (Project Worker); Dematteis, Bianca (Project Worker) & LaLlave, Juan (Project Worker)
Datestamp 16 Sep 2022 10:57
Completion Date 21 May 2012
Keywords Kindeswohl, Dilemma, Rechtsanwälte, Richter, Familienrecht, Scheidung, Psychologie
Methods Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
Funders other
Id 212185
Project Range Institute/School
Project Status completed
Subjects social sciences
Topics Kindeswohl, Familienrecht, Psychologie, Moraldilemma, Gutachten, Richter, Rechtsanwälte
Project Type applied research project
Edit Item Edit Item
Feedback?