"Abzocker"-Initiative: Politik und Corporate Governance

Description

Die Volksinitiative "gegen die Abzockerei", die am 3. März 2013 zur Abstimmung kommt, möchte mit verschiedenen Massnahmen als zu hoch empfundene Vergütungen in Schweizer Publikumsgesellschaften bekämpfen. Die Initiative, welcher allgemein gute Chancen auf eine Annahme eingeräumt werden, ist in der Rechtswissenschaft durchwegs auf Kritik gestossen. Ihre Auslegung sowie die Tragweite und Konsequenzen der 24 Forderungen, welche die Initiative erhebt, sind aber umstritten. Das vorliegende Projekt soll offene Fragen der Auslegung der Initiative klären und aufzeigen, wie sich eine Umsetzung der Initiative auf die Corporate Governance von Publikumsgesellschaften auswirken könnte.

In zweiter Linie befasst sich das Projekt mit dem Umgang politischer Akteure mit der "Abzocker"-Initiative. Der Einfluss der Politik, insbesondere von politischen Interessengruppen, auf das Recht der Publikumsgesellschaften in demokratischen Industrieländern ist gut erforscht. Die betreffenden Erkenntnisse beschränken sich jedoch auf die parlamentarische Gesetzgebung, da bisher weltweit soweit ersichtlich erst eine Volksabstimmung zur Corporate Governance von Publikumsgesellschaften durchgeführt wurde, nämlich über die (mit grossem Mehr abgelehnte) Volksinitiative "für die Mitbestimmung der Arbeitnehmer" im Jahr 1976. Die Abstimmung über die "Abzocker"-Initiative bietet daher Gelegenheit, das Wissen um die politischen Determinanten der Corporate Governance auf den Fall der halbdirekten Demokratie auszuweiten.

Die Ergebnisse des Projekts werden laufend in juristischen Fachzeitschriften sowie - soweit geeignet - in der allgemeinen Presse publiziert. Das Projekt wird nicht durch externe Geldgeber finanziert.

Additional Informationsunspecified
Commencement Date1 November 2011
Contributors Häusermann, Daniel M. (Project Manager)
Institute/School FIR - Research Institute for Information Law
Completion Date 31 July 2013
Publications Häusermann, Daniel M.: Das grosse Zähneklappern. In: Die Weltwoche 2011 (2011), 48, S. 49.
Häusermann, Daniel M. (2012) Auf dem Weg zur Aktionärsbürokratie? : Eine kritische Analyse des indirekten Gegenvorschlags zur «Abzocker»-Initiative. Jusletter, 2012 (19. März 2012). 1-15.
Häusermann, Daniel M. (2012) Aktienrechtliche Umsetzung der «Abzocker»-Initiative: : Spielraum und Rechtstechniken. Schweizerische Juristen-Zeitung (SJZ), 108 (22). 537-545. ISSN 0036-7613
Häusermann, Daniel M.: Der Widder und das trojanische Pferd : Auch der Gegenvorschlag zur «Abzocker»-Initiative hat strafrechtliche Konsequenzen. In: Neue Zürcher Zeitung (2013), 19, S. 15.
Häusermann, Daniel M. (2013) "Abzocker"-Initiative umsetzen - aber wie? Schweizerische Juristen-Zeitung (SJZ), 109 (7). 153-162. ISSN 0036-7613
Häusermann, Daniel M.: Stellungnahme zum Vorentwurf für eine "Verordnung gegen die Abzockerei". Nr. - : n/a, 2013, S. 1-3.
Häusermann, Daniel M.: Das Volk als Motor der Zivilrechtsreform : Der Einfluss von Volksinitiativen auf das Schweizer Zivilrecht. 2013. - 24. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler (GJZ). - Bern.
Häusermann, Daniel M. (2014). Art. 95 Abs. 3 BV. Die schweizerische Bundesverfassung: Kommentar ("St. Galler Kommentar") (pp. n/a). Dike, Schulthess.
HSG Profile Area LS - Business Enterprise - Law, Innovation and Risk
Keywords Volksinitiative "gegen die Abzockerei", Corporate Governance, Aktienrecht
Methods Rechtswissenschaft
Funders HSG – Grundlagenforschungsfonds (GFF)
Id 216995
Project Range Institute/School
Project Status ongoing
Subjects law
Topics siehe Schlagwörter
Project Type applied research project
Edit Item Edit Item
Feedback?