Exzellenz und/oder Chancengleichheit der Geschlechter: Nationale Programmatiken und diskursive Praktiken an Universitäten (Deutschland und Schweiz)

Description

Die aktuelle Hochschullandschaft ist durch ein Spannungsfeld verschiedener, z.T. auch gegenläufiger Veränderungen gekennzeichnet: Zum einen einer Entwicklung hin zur "Unternehmerischen Hochschule", die auf eine Reform der Organisations- und Governanceformen zielt. Zweitens die Etablierung von Exzellenzkriterien und drittens Massnahmen, die die Partizipation von Frauen in der Wissenschaft sichern sollen. Mit unserem Forschungsprojekt machen wir die wechselseitige Einflussname von Exzellenz und Chancengleichheit in der unternehmerischen Hochschule an Universitäten in der Schweiz und in Deutschland zum Thema und zeigen Konsequenzen für Fragen nach organisationaler Veränderung sowie der Geschlechterverhältnisse auf.

Die Reformbereiche der Exzellenz und Chancengleichheit produzieren und beziehen sich auf Diskurse, die nicht nur machtvolle Referenz- und Regulationssysteme darstellen, sondern auch von Individuen jeweils interpretiert, übersetzet und dabei an lokale Kontexte angepasst werden. Je nach zeitlicher und räumlicher Ausgestaltung kann dies unterschiedliche Konsequenzen für die konkrete Umsetzung von Gleichstellungs- und Exzellenzanliegen an den Universitäten haben und somit zu Synergien oder aber Widersprüchen führen. Mit der Untersuchung der in Deutschland und der Schweiz auf nationaler Ebene lancierten Programme und ihrer jeweiligen Umsetzung an Universitäten wird das Projekt erstens aufzeigen, wie die Programmatiken von AkteurInnen des universitären Alltags aufgegriffen und in der diskursiven organisationalen Praxis verwendet und dabei gegebenenfalls neu verhandelt, umgestaltet oder aber neu entworfen werden. Die Teilstudie gibt Aufschluss über die Möglichkeiten und Herausforderungen eines "top down" Veränderungsprozesses und die im Alltag der Organisationen stattfindenden Übersetzungsleistungen. Zweitens wird es die in Exzellenz- und Chancengleichheitsprogrammen transportierten Verständnisse von Männlichkeit, Weiblichkeit und Geschlechterverhältnissen analysieren und die damit verbundenen Konsequenzen für Wissenschaftliche Karrierebilder aufzeigen.

Die ausgewählten Länder unterscheiden sich hinsichtlich der Förderung von Exzellenz und ähneln einander hinsichtlich der Programmatiken in der Gleichstellung. In Deutschland hat sich mit der Exzellenzinitiative eine bundesweite Massnahme zur Förderung des Wettbewerbs und der Elite-Bildung zwischen den Hochschulen etabliert, Massnahmen zur Förderung der Exzellenz von WissenschaftlerInnen kommt eine nachrangige Bedeutung zu. In der Schweiz wurde hingegen auf die Förderung organisationaler Exzellenz verzichtet. Hier fokussieren Exzellenzbestrebungen vor allem die Personenförderung im wissenschaftlichen Nachwuchs. Angenommen wird auch, dass beide Länder über ausgereifte Programmatiken in der Gleichstellung verfügen. Hinzu kommt, dass Universitäten in Deutschland mittels des Amsterdamer Vertrags der EU zur Implementierung von Gender Mainstreaming verpflichtet sind, während dies für die Schweiz nicht gleichermassen gilt. Wir können von weitgehend ähnlichen Geschlechterverhältnissen ausgehen und finden dennoch eine Variation der anderen relevanten Kriterien.

Additional Informations

http://p3.snf.ch/Project-135970

Commencement Date1 January 2014
Contributors Offenberger, Dr. Ursula (Project Manager); Nentwich, Prof. Dr. Julia C. (Project Manager) & Borra, Carolina (Project Worker)
Datestamp 21 Mar 2016 21:42
Completion Date 31 December 2016
Publications Nentwich, Julia C.; Offenberger, Ursula & Borra, Carolina: Exzellenz und Chancengleichheit : Nationale Programmatiken am Beispiel Deutschland und Schweiz. 2015. - Gender Change und unternehmerische Universität. - TU Berlin.
Nentwich, Julia C.: Exzellenz und/oder Chancengleichheit der Geschlechter : Nationale Programmatiken und diskursive Praktiken an Universitäten (Deutschland und Schweiz)". [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia C. & Offenberger, Ursula: Diskurse, Travelling Ideas und Mikropraktiken. Fallanalysen zur Gleichstellungspolitik am Beispiel von Hochschulen : Befunde wissenssoziologischer Diskursanalysen. [Conference or Workshop Item]
Offenberger-Kazich, Ursula; Nentwich, Julia C. & Borra, Carolina: Translating Equal Opportunities: Discourse Analytical Findings from Swiss Universities. 2016. - 9th Biennial International Interdisciplinary Conference Gender, Work and Organization. - Keele University, Staffordshire, UK.
Nentwich, Julia C.; Heydenreich, Anna-Katrin; Borra, Carolina & Offenberger-Kazich, Ursula: Managing Equal Opportunities in Swiss Universities. 2016. - 9th Biennial International Interdisciplinary Conference Gender, Work and Organization. - Keele University, Staffordshire, UK.
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia C.: Chancengleichheit, Translation und Interpretative Repertoires – die Übersetzung des Bundesprogramms Chancengleichheit an einer Schweizer Universität oder: ein Tanzkurs für Elefanten im Raum. In Funder, Maria (ed.): Neo-Institutionalismus - Revisited : Bilanz und Weiterentwicklungen aus Sicht der Geschlechterforschung. Baden-Baden : Nomos, 2017, S. 307-337.
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia: Qualitätskultur und Chancengleichheit - fallanalytische Befunde von der Universität Basel. 2016. - Workshop am Institut für Gender und Diversität in Organisationen der Wirtschaftsuniversität Wien. - Wien.
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia: Die Übersetzung von Chancengleichheit: Fallanalysen zur Umsetzung des Bundesprogramms Chancengleichheit an Schweizerischen Universitäten. 2016. - Workshop am Lehrstuhl für Soziologie und Empirische Sozialforschung der Wirtschaftsuniversität. - Wien.
Nentwich, Julia: Gender action plans can make elephants dance! Findings from Swiss universities. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia: Gender equality and scientific excellence in Switzerland: An analysis of three discursive meetings. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia: When scientific excellence meets gender: An analysis of discursive interplays. [Conference or Workshop Item]
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia: Diskurse, Travelling Ideas und Mikropraktiken. Fallanalysen zur Gleichstellungspolitik am Beispiel von Hochschulen – Befunde wissenssoziologischer Diskursanalysen. 2015. - Neo-Institutionalismus – Revisited. Bilanz und Weiterentwicklungen aus der Sicht der Geschlechterforschung. - Frankfurt am Main.
Nentwich, Julia; Offenberger-Kazich, Ursula & Borra, Carolina: Scientific Excellence and Gender Equality @ Universities in Switzerland and Germany. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia: Excellence, Gender and Academic Careers in Switzerland. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia & Offenberger-Kazich, Ursula: Meritokratie – Fakt oder Fiktion? Spannungsverhältnisse zwischen Exzellenz und Chancengleichheit. 2016. - Dialogtagung des Centre for Excellence Women in Science (CEWS) „Neue Governance und Gleichstellung der Geschlechter in der Wissenschaft“. - Universität Paderborn.
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia: Gleichstellungsorientierte Organisationsreformen und veränderte Hochschulgovernance: Das Beispiel des Bundesprogramms Chancengleichheit Schweiz. [Conference or Workshop Item]
Offenberger-Kazich, Ursula & Nentwich, Julia C.: Organisationalen Wandel diskursanalytisch untersuchen – Ergebnisse einer Untersuchung über gleichstellungsorientierte Organisationsreformen an deutschen und Schweizer Universitäten. 2017. - Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit III. - Universität Augsburg.
Nentwich, Julia C.: Exzellenz und Chancengleichheit an der „managerial university“. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia C. & Offenberger-Kazich, Ursula: Managing gender equality: The Swiss case. [Conference or Workshop Item]
Ortlieb, Renate & Nentwich, Julia C.: Nachhaltiger Wandel durch Diversity Management: Erkenntnisse heute, Wirkungen morgen? 2017. - 79. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB). - St. Gallen.
Nentwich, Julia C. & Offenberger-Kazich, Ursula: Organizing 'good science': The discursive interplays of scientific excellence, new public management and equal opportunities. 2017. - 33rd EGOS Colloquium. - Copenhagen, Denmark.
Nentwich, Julia & Offenberger-Kazich, Ursula: Kennzahlen als Verräterinnen und Verbündete zugleich: eine übersetzungstheoretische Perspektive auf hochschulische Gleichstellungsreformen. In Hark, Sabine & Hofbauer, Johanna (ed.): Vermessene Räume - gespannte Beziehungen. Unternehmerische Universitäten und Geschlechterdynamiken. Frankfurt a.M. : Suhrkamp, 2018, S. 283-308.
Nentwich, Julia C.: 'Pipelines' or 'Pools'? Navigating the ongoing struggle for more female professors. 2018. - EURAM18, Research in Action. - University of Iceland.
Nentwich, Julia: Nachhaltiger Wandel durch Übersetzungsprozesse. 2017. - 79. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB). - St. Gallen.
Nentwich, Julia: PRIMA, Frauen- und Exzellenzförderung in wissenschaftlichen Karrieren. Kick-off event of the PRIMA Leadership Programme: The SNSF wants to see more women in leadership positions. Bern, April 2019.
Nentwich, Julia: Tanzkurse für Elefanten und ambivalente Allianzen: Chancengleichheit an der managerialisierten Universität. Jahrestagung der KOFRAH. Luzern,
Nentwich, Julia C.: Diversitypolitik und Geschlechterforschung an Hochschulen - ein Dialog. Auftaktveranstaltung des Think Tank Gender & Diversity - öffentliche Roundtable. Universität Bern,
Nentwich, Julia: Die Macht ambivalenter Allianzen - Chancengleichheit und Exzellenzdiskurs im Widerstreit. Lunchtalk. Universität Bern, Abteilung für Gleichstellung, 11 June 2018.
Nentwich, Julia & Offenberger-Kazich, Ursula: Translating, editing and counter-acting: Organizing "good science" at Swiss universities. [Conference or Workshop Item]
Nentwich, Julia C.; Heydenreich, Anna-Katrin & Offenberger-Kazich, Ursula (2019) Quand l’excellence rencontre l’égalité des chances: quelques découvertes en analyse de discours. Revue SociologieS (AISLF),
Nentwich, Julia: Chancengleichheit und Implicit Bias. Sefripéro. Online, 20 August 2020.
HSG Profile Area SHSS - Kulturen, Institutionen, Maerkte (KIM)
Keywords Chancengleichheit, Exzellenz, Organisationale Veränderung, Unternehmerische Hochschule, Diskursanalyse
Methods Diskursanalyse, Dokumentenanalyse
Funders SNF – Third Party
Partners Prof. Dr. Heike Kahlert, Universität Bochum, Deutschland
Principal SNF und DFG (D-A-CH)
Id 228826
Project Range HSG + other universities
Reference Number 135970
Project Status ongoing
Subjects business studies
Topics Chancengleichheit, Exzellenz, Organisationale Veränderung, Unternehmerische Hochschule, Diskursanalyse
Project Type fundamental research project
Edit Item Edit Item
Feedback?