KTI-WeDiaT: Entwicklung eines Supply Chain Assessments

Description

Im Zuge des Forschungsprojektes "Wertorientierte Diagnose und Therapie von Supply Chains" (WeDiaT) untersuchen der LOG-HSG zusammen mit zwölf Partnerunternehmen, wie die Durchführung eines Supply Chain-Assessment in der Praxis adäquat erfolgen kann. Ziel des Projektes ist es, einen Leitfaden für die Vorgehensweise eines Supply Chain-Assessments zu entwickeln. Darüber hinaus wird ein Instrument und Planungsrahmen zur Unterstützung der Analyse und Bewertung von Supply Chains entworfen.

Der Ablauf eines Supply Chain-Assessment Projektes sieht insgesamt vier Phasen vor:

(1) Vorbereitung: Untersuchung der Unternehmens- und Supply Chain-Strategie, um anschliessend aus den gewonnenen Erkenntnissen eine SOLL-Supply Chain abzuleiten.

(2) Diagnose: Mittels einer SWOT-Analyse wird die IST-Supply Chain untersucht. Danach findet ein Ver-gleich der SOLL- und der IST-Supply Chain statt, aus dem schliesslich Handlungsoptionen abgeleitet werden, um vom IST zum SOLL zu gelangen.

(3) Priorisierung und Bewertung: Die Handlungsoptionen werden sowohl qualitativ als auch quantitativ evaluiert. Auf dieser Basis wird eine Rangfolge der Handlungsoptionen gebildet.

(4) Auswahl und Implementierungsvorbereitung: Zuletzt erfolgt die Auswahl der adäquatesten Hand-lungsoptionen. Zudem wird die Implementierung vorbereitet, beispielsweise durch die Festlegung von Zuständigkeiten und dem Erstellen eines Zeitplans.

Die Projektfinanzierung erfolgt durch die Schweizerische Kommission für Technologie und Innovation (KTI). Das Projekt "WeDiaT" ist nach den Projekten "Preismanagement im kombinierten Verkehr" (PiKo) und "Steigerung der Innenfinanzierungskraft durch Supply Chain Management" (SteInfink) bereits das dritte durch die KTI geförderte Projekt des LOG-HSG. Das Forschungsprojekt startete im November 2009 und wird sich voraussichtlich über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren erstrecken.

Umsetzungs- und Vermarktungspartner:
Inova Management AG und GS1 Schweiz

Praxispartner:
Bühler AG, Damco Germany GmbH, Emmi Logistik AG, Mega Verbund AG, Mercuri Urval GmbH, Reichle & De-Massari AG, Sieber Transport AG, Soplar s.a., Wild & Küpfer AG, sowie VMV spol. s r.o.

Additional Informationsunspecified
Commencement Date1 November 2009
Acronym WeDiaT
Contributors Hofmann, Prof. Dr. Erik (Project Manager) & Beck, Patrick (Project Worker)
Datestamp 23 Nov 2021 15:18
Completion Date 30 June 2011
Publications Beck, Patrick; Hofmann, Erik & Stölzle, Wolfgang (2012) One size does not fit all : An approach for differentiated supply chain management. International Journal of Services Sciences, 4 (3/4). 213-239. ISSN 1753-1446
Keywords Supply Chain, Supply Chain Management, Assessment,
Methods Verschiedene Mehtoden aus dem Bereich Operations Research
Funders other
Partners Bühler AG, Damco Germany GmbH, Emmi Logistik AG, GS1 Schweiz, Inova Management AG, Mega Verbund AG, Mercuri Urval GmbH, Reichle & De-Massari AG, Sieber Transport AG, Soplar s.a., Wild & Küpfer AG, sowie VMV spol. s r.o.
Id 59899
Project Range Institute/School
Reference Number KTI Nr. 10735.1 PFES-ES
Project Status completed
Subjects business studies
Topics Supply Chain Management
Project Type applied research project
Edit Item Edit Item
Feedback?