University of St.Gallen
research platform alexandria
search projects
browse projects
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year
by project type

Sourcing in der Finanzindustrie

abstract Die Frage nach dem "Warum" Banken ihre Kosten senken und die viel genannte Konzentration auf die Kernkompetenzen herbeiführen wollen ist ausreichend diskutiert. Offen beibt die die Frage nach dem "Wie".
 Das Kompetenzzentrum "Sourcing in der Finanzindustrie" (kurz: CC Sourcing) beschäftigt sich mit genau dieser Frage. Dabei kooperieren Forscher der Universitäten St. Gallen und Leipzig mit Experten aus der Praxis, um detaillierte und umsetzbare Zukunftskonzepte für die Finanzindustrie zu entwickeln. Eine enge Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen aus der gesamten Bank-Wertschöpfungskette sichert dabei deren Praxisnähe und Anwendbarkeit.
Unsere Ergebnisse der ersten Projektphase (CC Sourcing 1, 2004 – 2006) bieten ein umfassendes Instrumentarium zur Gestaltung und Bewertung bilateraler Sourcing-Modelle. Darauf aufbauend fokussierte die zweite Projektphase (CC Sourcing 2, 2006 – 2008) auf das Management serviceorientierter Bankennetzwerke.
Die dritte Projektphase (CC Sourcing 3) läuft seit Juli 2008. Das CC Sourcing 3 erarbeitet dabei praxisorientierte Modelle für die Transformation zur Bank 2015. Dazu zählen Zukunftsszenarios zur Spezialisierung in der Bankenbranche, Modelle künftiger elektronischer Benutzerschnittstellen, Standards als Basis der elektronischen Vernetzung von Bankdienstleistern sowie die Erarbeitung fachlicher Servicearchitekturen als Bindeglied zwischen fachlichen Prozessen und Anwendungssystemen.

Inhaltsbereiche sind:

1.   Referenzmodelle für Banken 2015
- Ausgestaltete Modelle für z.B. integrierte Bank, Spezialist, virtuelle Bank
- Analyse und Detaillierung von Standardisierungsansätzen
- Sourcing Simulator zur Darstellung veränderter Marktgegebenheiten etc.

2.   Transformation und Steuerung zur Bank 2015
- Massnahmen- und Empfehlungskatalog zur Umsetzung der Referenzmodelle
- Ermittlungen von Voraussetzungen zur Kopplung von Front-, Back- und Streetside
- Governance-Modelle zur Steuerung der Organisations- und Servicemodelle

3.   Markt- und Fallstudien
- Umfangreiche Studie zur Bank 2015 im deutschsprachigen Raum als Trendradar
- Länder- und branchenübergreifende Fallstudien zum Netzwerk der Bank 2015

4.   Bilaterale Projekte
- Realsierung individueller Projekte mit Partnerunternehmen
- Anwendung von CC Ergebnissen und der CC Methodik
   
keywords Finanzindustrie, Sourcing, Wertschöpfungskette, Bankmodell, Referenzmodelle, Finanznetzwerke, Referenzprozesse, Abwicklung, Bewertungsmodell, Business Case, Gestaltungsmodell, Methodik
   
homepage http://sourcing.iwi.unisg.ch
partner Avaloq
B-Source
Bank-Verlag
Basellandschaftliche Kantonalbank
BayernLB
BBP
COMIT
Credit Suisse
DZ Bank
Entris Banking
Finaclear
Finnova
Julius Bär
Kantonalbank
Postfinance
Raiffeisen Schweiz
Real-Time Center AG
SAP AG
SIX Group
Sourcag
St. Galler Kantonalbank
Thurgauer Kantonalbank
Zürcher Kantonalbank
type applied research project
status ongoing
start of project 2008
end of project 2010
additional informations
topics Finanzindustrie, Sourcing, Value Chain, Wertschöpfungskette, Methodenentwicklung, Business Engineering, Bank 2015, Organisationsmodelle, Standards, Architekrutmodelle, Trends, Bank der Zukunft
methods Aufbau einer Methodik zur Gestaltung und Bewertung von Sourcingnetzwerken in der Finanzindustrie, Methodenentwicklung auf Basis des Business Engineering, Sourcing-Methode
contact Thomas Zerndt