University of St.Gallen
research platform alexandria
search publications
browse publications
by person
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
by year

Neue Grenzen für Innovation

fulltext etc. no fulltext attached
Wirtschaftliches Wachstum in westlichen OECD-Ländern lässt sich zum größten Teil auf neue Technologien und Innovation zurückführen. Rund 80 Prozent aller Produkte, die in 10 Jahren auf den Markt kommen werden, sind heute noch nicht entwickelt. Infolge des Verschwindens von Branchengrenzen, der Internationalisierung der Märkte, kürzer werdender Produktlebenszyklen sowie der gestiegenen Anforderungen der Kunden müssen Produkt- und Prozessinnovationen in immer kleineren Abständen hervorgebracht werden. Empirische Untersuchungen zeigen zudem, dass innovative Unternehmen profitabler sind als weniger innovative. Der Innovationsfähigkeit von Unternehmen fällt damit eine Schlüsselrolle zu.
   
type book chapter (Deutsch)
   
keywords
   
book title Innovation Driven Marketing
editor Christian Belz, Marcus Schögel, Torsten Tomczak
date of appearance 2007
publisher Gabler (Wiesbaden)
ISBN 978-3-8349-0282-5
DOI 10.1007/978-3-8349-9186-7_5
page(s) 49-60
citation Ebersbach, L., Gassmann, O., & Reinecke, S. (2007). Neue Grenzen für Innovation. In Belz, C., Schögel, M., & Tomczak, T. (Eds.), Innovation Driven Marketing (pp. 49-60). Wiesbaden: Gabler, DOI:10.1007/978-3-8349-9186-7_5. - ISBN 978-3-8349-0282-5.