Abschluss des Grundstückkaufvertrages

Item Type Book Section
Abstract

Auf den Abschluss des Grundstückkaufvertrages sind grundsätzlich die allgemeinen Regeln zum Vertragsabschluss anwendbar, welche durch Sondervorschriften ergänzt oder abgeändert werden. Insbesondere schreibt das Gesetz in Art. 216 Abs. 2 OR für den Abschluss eines Grundstückkaufvertrages – als Ausnahme vom Grundsatz der Formfreiheit (Art. 11 Abs. 1 OR) – eine bestimmte Form vor, nämlich die öffentliche Beurkundung. Formfragen haben in der Praxis grösste Bedeutung erlangt. Dementsprechend stehen sie auch im vorliegenden Kapitel im Vordergrund. Das vorliegende Buchkapitel beleuchtet u.a. die Theorien zum Umfang der Beurkundungspflicht und geht auf die Beurkundungspflicht einzelner Elemente des Grundstückkaufvertrags ein. Ausgeklammert bleibt die Frage der Formungültigkeit, welche in einem eigenen Kapitel (§3 des vorliegenden Werks, bearbeitet von Alfred Koller) behandelt wird.

Authors Wolfer, Marc
Editors Koller, Alfred
Language German
Subjects law
Institute/School LS - Law School
?? SoL LA / UA ??
HSG Classification contribution to scientific community
HSG Profile Area LS - Business Enterprise - Law, Innovation and Risk
Date 2017
Publisher Stämpfli Verlag
Place of Publication Bern
Volume 3. Auflage
Page Range 27-80
Title of Book Der Grundstückkauf
ISBN 978-3-7272-3382-1
Contact Email Address marc.wolfer@gmail.com
Depositing User Dr. Marc Wolfer
Date Deposited 11 Dec 2017 23:29
Last Modified 11 Dec 2017 23:29
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/252856

Download

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Citation

Wolfer, Marc: Abschluss des Grundstückkaufvertrages. Bern : Stämpfli Verlag, 2017, S. 27-80.

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/252856
Edit item Edit item
Feedback?