Die Zeitbombe in den Bilanzen - Die Fusionswelle hat eine Folge: In den Bilanzen deutscher Grossunternehmen sammelt sich immer mehr Goodwill an. Wie gefährlich ist dieser Geschäftswert, der nur eingeschränkt abgeschrieben werden darf?

Item Type Newspaper
Abstract

Artikel von Günter Heismann mit Zitaten von Peter Leibfried:

"Shop 'till you drop" - dies scheint das Motto vieler Vorstandschefs zu sein. Der Gesundheitskonzern Fresenius, das Softwarehaus SAP, die Energieversorger E.on und RWE - sie alle übernahmen in den vergangenen Jahren Konkurrenten aus dem In- und Ausland. Einen vorläufigen Höhepunkt wird die Konzentrationswelle Ende 2017 erreichen, dann will Bayer die Übernahme des amerikanischen Saatgutproduzenten Monsanto zum Rekordpreis von 66 Milliarden US-Dollar abschliessen.
Doch nach dem Rausch kommt oft der Kater. Denn dann müssen manche Finanzchefs feststellen, dass die zahllosen Firmenkäufe die Unternehmensbilanzen arg aufgebläht haben. In den immensen Summen, die die Erwerber zahlen, steckt sehr viel Goodwill. Nach der Konsolidierung von Monsanto muss Bayer im Jahresabschluss womöglich einen zusätzlichen Geschäftswert von mehr als 20 Milliarden Euro ausweisen.

Authors Heismann, Günter
Journal or Publication Title FINANCE
Subjects economics
information management
finance
Institute/School ?? PLANUNG ??
ACA - Institute of Accounting, Control and Auditing
HSG Classification contribution to practical use / society
HSG Profile Area SoM - Business Innovation
Date 30 September 2017
Publisher FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH - Der F.A.Z-Fachverlag
Place of Publication Frankfurt am Main
Number September/Oktober 2017
Page Range 80-83
Number of Pages 4
ISSN 1616-0274
Depositing User Esther Bannwart Notter
Date Deposited 03 Jan 2018 08:20
Last Modified 03 Jan 2018 08:20
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/253150

Download

Full text not available from this repository.

Citation

Heismann, Günter: Die Zeitbombe in den Bilanzen - Die Fusionswelle hat eine Folge: In den Bilanzen deutscher Grossunternehmen sammelt sich immer mehr Goodwill an. Wie gefährlich ist dieser Geschäftswert, der nur eingeschränkt abgeschrieben werden darf? In: FINANCE (2017), September/Oktober 2017, S. 80-83.

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/253150
Edit item Edit item
Feedback?