"Um als Massenphänomen aufzutreten, sind Sexroboter noch zu teuer" [Interview], Wirtschaftswoche Online, 12.11.2017

Item Type Newspaper
Abstract

Roboter und künstliche Intelligenz werden auch die Sexualität revolutionieren. Der Wirtschaftsethiker Thomas Beschorner warnt vor zahlreichen ungelösten Fragen – und fordert die Diskussion einer neuen Sexualmoral.

Ein Interview mit Thomas Beschorner von von Katharina Matheis

Authors Beschorner, Thomas & Matheis, Katharina
Subjects social sciences
cultural studies
Institute/School IWE - Institute for Business Ethics
SHSS - School of Humanities and Social Sciences
HSG Classification contribution to practical use / society
HSG Profile Area SHSS - Kulturen, Institutionen, Maerkte (KIM)
Date 12 November 2017
Publisher Wirtschaftswoche Online
Official URL http://www.wiwo.de/technologie/gadgets/thomas-besc...
Depositing User Prof. Dr. Thomas Beschorner
Date Deposited 11 Jan 2018 21:34
Last Modified 11 Jan 2018 21:34
URI: https://www.alexandria.unisg.ch/publications/253282

Download

Full text not available from this repository.

Citation

Beschorner, Thomas & Matheis, Katharina: "Um als Massenphänomen aufzutreten, sind Sexroboter noch zu teuer" [Interview], Wirtschaftswoche Online, 12.11.2017. (2017),

Statistics

https://www.alexandria.unisg.ch/id/eprint/253282
Edit item Edit item
Feedback?